Nach wie vor ist der Wirkstoff Metconazol in Sirena® ein wichtiger Baustein in der Bekämpfung von Krankheiten im Getreide. Neben den Rostkrankheiten ist Sirena® insbesondere in der Ährenbehandlung ein starker und bewährter Partner. Durch die effektive Bekämpfung der relevanten Fusarium-Arten zur Ährenblüte, wird als Folge auch die Mykotoxinbildung reduziert. Somit ist Sirena® eine kostengünstige Möglichkeit, die bei der Planung einer Fungizidstrategie berücksichtigt werden sollte.

  • Leistungsstarker Wirkstoff gegen Fusarium-Arten
  • Vermindert die Mykotoxinbildung
  • Günstiger Mischpartner in der Bekämpfung von Blattkrankheiten

Kurzinfo

Wirkstoff:
60 g/l Metconazol

FRAC-Gruppe:
3

Formulierung:
EC

Kulturen:
Gerste, Roggen, Triticale, Weizen, Raps

Indikation:
Blattfleckenkrankheit, Braunrost, Echter Mehltau, Zwergrost, Ährenfusariose, Gelbrost, Netzfleckenkrankheit, Septoria-Arten, Standfestigkeit, Wurzelhals- und Stängelfäule, Rapsschwärze

Gebindegröße:
5 Liter

Details

Pfl. Reg. Nr.: 3705-0
Produktgruppe: Herbizid
Lagertemperatur: 4 – 35 °C
Bezeichnung im Beförderungspapier: UN1993 ENTZÜNDBARER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G. (ENTHÄLT: PENTANOL, METCONAZOLE), 3, III, (D/E)

Infomaterial

Produktinformation
Sicherheitsdatenblatt

Produktinformation
Sicherheitsdatenblatt